SE 3/04 - Konfigurieren, Parametrieren und Programmieren von elektronischen Systemen

Eine Basisplatine wird für die „Universalsteuerung“ entsprechend dem Arbeitsauftrag und den darin formulierten Anforderungen bestückt und Schritt für Schritt in Betrieb genommen. Für jeden Fertigungsschritt stehen entsprechende Messprotokolle zur Verfügung. Die eigentliche Steuereinheit bildet eine vom Teilnehmer bestückte „Huckepack“- Platine, die über Steckkontakte mit der Basisplatine verbunden ist. Zusätzlich wird ein Programmieradapter für die LPT1- Schnittstelle am PC und der „Huckepack“- Platine hergestellt. Dazu erlernen und üben die Teilnehmer das Bestücken und Löten von SMD- Bauteilen. Dabei wird besonders auf die platz- und energiesparende Bauweise mit SMD- Technik hingewiesen. Anschließend erfolgt eine Einweisung in die Programmierumgebung „ISP-Lever Classic“ für CPLDs (Complex Programmable Logic Device) der Fa. Lattice. Eine Testroutine wird auf den CPLD der Huckepackplatine aufgespielt und damit die Funktionen der Basisplatine getestet. Unterschiedliche Übungen für die programmierbare Logik runden den Lehrgang ab.

 
Registrieren
Passwort vergessen?
zur Startseite
Modul freischalten
Drucken